Aptierte Kurzsteg Stempel
“Stuttgart”

In Stuttgart wurden neben Frankfurt (Main), Nürnberg und München sowie Graz, von 1936 bis zum Frühjahr 1945 auch Kreisstempel mit Kurzstegen zur Entwertung von Postwertzeichen verwendet. Der Stempel Stuttgart erhielt die Inschrift „Stadt der Auslandsdeutschen“ sowie ein Hakenkreuz im unteren Bereich. Die Stempel wurden als Handstempel, Handrollenstempel und verschiedenen Bandstempel verwendet.

In den Monaten Juni bis August 1945 wurde in der Amerikanischen Zone der Postverkehr wieder für normale Bürger zugelassen. Da durch die Militärregierung ein Verbot von NS Symbolen nach dem 8. Mai 1945 erfolgte, blieb es nicht aus, dass auch Stempel der Post betroffen waren. Insbesondere waren die Stempel von Frankfurt, München, Stuttgart und Nürnberg betroffen, da sie ein Hakenkreuz sowie den Ehrentitel aus der NS Zeit besaßen. Deshalb wurden diese Stempel entweder aptiert oder neu angefertigt.

Stuttgart 1 - Fürstenstr. 2 Stuttgart 3 - Leonhardsplatz 28 Stuttgart 4 - Neckarstr. 141 Stuttgart 6 - Möhringer Str. 133 Stuttgart 7 - Senefeldstr. 49 Stuttgart 8 - Olgastraße 32 Stuttgart 9 - Im Hauptbahnhof Stuttgart 10 - Adlerstraße 10 Stuttgart 13 - Ostendstraße 37 Stuttgart 14 - Rotebühlstraße 101 Stuttgart 16 - Libanonstraße 115 Stuttgart 18 (Paketpostamt) - Thouretstraße Stuttgart 19 - Schwabstraße 106 Stuttgart Postscheckamt - Schloss Str. 11 Stuttgart ohne Postamtsnummer - Karte

 Sollte Ihnen eine Postamtsnummer mit aptiertem Stempel auf Bautenmarken vorliegen, die hier nicht aufgeführt ist, bitten wir Sie, diese inklusive einer Kopie an uns zu melden

Bitte ein Scan mit der Auflösung ≥ 300 dpi. Hier sind folgende Dateien mit den Endungen jpg, png, xls, doc und pdf zugelassen um sie anzuhängen.

Menü schließen

Get 20% off your first order