Auszüge und Stempelbeispiele aus Bahnpost-Sammlungen zur Bautenzeit

Der überwiegende Teil der Post wurde auf dem Schienenweg befördert. Dazu stellte die Post nach Bedarf in fahrplanmäßigen Zügen post- oder bahneigene Wagen ein.

Da diese Verbindungen in verschiedenen Fällen nicht ausreichten, z.B. wegen zu kurzer Haltezeiten der Züge, hatte die Post in Zusammenarbeit mit der Bahn ein Netz von Postzügen geschaffen, das sich anfänglich über die gesamte Trizone und später über die neu geschaffene Bundesrepublik Deutschland erstreckte.

Mit diesen als Expreß- oder Eilgüterzügen verkehrenden Postzügen wurden vornehmlich Paketsendungen und Beutel befördert; Abfahrt- und Haltezeiten wurden den Erfordernissen der Post angepaßt.

Erklärung zu der Navigation aller Bahnpost Seiten:

  • (Die Seiten dieses Sammelgebietes sind optimiert für einen Vollbildmodus mit einer Standard Auflösung von 1920 * 1080 oder besser).
    Sollten Sie dieses nicht zur Verfügung haben nutzen Sie die Zweite Möglchkeit auf der Rechten Seite über die Listen Navigation.

  • In diesen Regionen sind alle Punkte mindestens eine Endhaltestelle. Um Details dieser Regionen zu sehen, klicken Sie bitte auf den jeweiligen Punkt.

  • Sollten sich mindestens zwei Strecken treffen und für eine der beiden Strecken ist dieses eine Endhaltestelle, handelt es sich um einen “Bahnpost Knoten”.

  • Bei einem Bahnpost Knoten bedeutet gleiche Farbe (Strich im Bild und Punkte vor dem Text) auch die gleich Strecke.

Region Nord Region West Region Ost Region Süd West Region Süd Ost Karte

Sollte Ihnen eine Bahnpoststrecke mit den Typischen Bahnpost Stempel auf Bautenmarken vorliegen, die hier nicht aufgeführt ist, bitten wir Sie, diese inklusive einer Kopie an uns zu melden. Wir bedanken uns bei den Herren Roepstorff, Schaack und Bassler zur Bereitstellung der bisherigen Abbildungen.

Bitte ein Scan mit der Auflösung ≥ 300 dpi. Hier sind folgende Dateien mit den Endungen jpg, png, xls, doc und pdf zugelassen um sie anzuhängen.